ALL IN BLACK - "LASS DIE FARBE WARTEN. ICH HABE NOCH ETWAS ZEIT"

Jetzt ist wieder die Zeit in der wir alle die dunklen Farben tragen, die ich eigentlich über's ganze Jahr durchweg
trage. Schwarz ist natürlich wieder  die Trendfarbe schlechthin. Wie passend - mein ganzer Kleiderschrank be-
steht hauptsächlich aus schwarzer Kleidung.Warum das (leider) so ist, lässt sich einfach erklären.Ich bin zwar
kein  besonders  großer  Fan von Gothics, Gruftis, Waver oder wie  man sie auch immer nennen vermag. Aber
Fakt ist: schwarz ist immer passend. Zu allem. Zu jedem. Egal, welche Hautfarbe, Figur, Haarfarbe usw. Also
greife ich unbewusst  gerne zu schwarz. Der Nachteil ist natürlich, wenn man  zu viel bzw. fast ausschließlich
schwarz  besitzt, hat  man nicht wirklich  viele Kombinationsmöglichkeiten. Ich will  es ja ändern! Schon lang!
Aber es ist  irgendwie nicht so leicht sich an  Farben zu trauen.Ich würde gerne eine knallrote Bluse  besitzen,
einen  gemusterten Midirock oder eine farbige Jeans. Aber irgendwie hält es mich immer ab. Zu viel  schwarz,
zu  wenig Farbe. So oft  habe ich anstatt schwarz einfach auch schon grau  gekauft, was zugegebenermaßen
nicht wirklich ein großer Erfolg war. Also was tun, wenn Farbe fehlt? 
Auch mein Outfit heute ist ganz in schwarz.Meist trage ich wenigstens ein weißes Oberteil,um nicht zu dunkel
gekleidet zu sein. Aber heute dachte  ich mir, warum nicht. Und  ich  muss  auch zugeben, dass mir der  Look
eigentlich ganz gut gefällt. Ich habe mich den ganzen Tag sehr wohl gefühlt, auch wenn ich anfangs dachte es
wäre zu viel. Schwarz bietet uns eine Art Sicherheit, weil es 1.immer im Trend ist, 2.zu allem und jedem passt
und 3. einfach zu  kombinieren ist. Aber  langsam möchte ich aus dieser Sicherheit heraus brechen. Vor allem,
weil ich - ungelogen - 8 paar ähnliche Stiefel besitze und alle schwarz sind. Mindestens genauso viele Sneaker
und Highheels reihen sich auch  mitein in meine "schwarze  Sammlung". Ich finde alle wunderschön, das steht
außer Frage. Nur kann es eigentlich  nicht auch mal anders sein? Schwere Frage - vor allem, wenn die  andere
Alternative "braun" bei den Stiefeln ist. Eine  Farbe, die ich schon längere Zeit nicht leiden mag. Ich bin sicher,
es wird die  Zeit zeigen. Ganz  bestimmt. Und vielleicht  wird es  sich ändern. Aber lass die  Farbe warten. Ich
habe noch etwas Zeit!  Zeit, um herauszufinden was ich mag ohne mich verstellen zu müssen.



OUTFIT: Schwarze Lederjacke im Bikerstil von Sheinside.Tanktop von New Yorker. Lederhose im Bikerstil von
Camouflage Deluxe. Schwarze Herren - Armbanduhr von Skagen. Armband mit Zentimenter - Maß aus Florenz.

Schwarze Tasche mit Katzenohren- und gesicht von H&M aus dem Sommersale.Overknee-Stiefel von Jepo.de





























SKELETON SHIRT

Heute zeige ich euch ein Shirt, welches eigentlich schon seit über einem Jahr auf meiner gedanklichen  "Outfit
Liste" steht. Erfolgreich habe ich es dann komplett  vergessen  und erst vor kurzem wieder in meinem Schrank
entdeckt, angezogen und Bilder gemacht.Ein also "etwas" verspäteter Post,der euch hoffentlich noch ganz gut
gefällt. 
Das Shirt hatte ich mir nach übertrieben langem Überlegen im  H&M Sale letztes Jahr gekauft. Wahrscheinlich
haben es auch einige von euch und kommen mit dem auffälligem Rückenausschnitt auch nicht ganz klar. Was
mich persönlich aber trotzdem überzeugt hat, war der auffällige Print vorne.Ein immer noch schönes Motiv,wie
ich finde  -  auch noch nach über einem Jahr. Dazu habe ich Lederjacke,  Skinny Jeans und Stiefel kombiniert.
Eine recht schlichte Kombination, aber so ist das Shirt im absoluten Mittelpunkt. ;)

OUTFIT: Schwarze Kunst- Lederjacke mit Absteppungen von New Yorker aus dem Sale. Olivgrünes Skeleton
Shirt von H&M vom letzten Jahr aus dem Sale.Schwarze Skinny Jeans mit Beschichtung von Takko Fashion.
Schwarze Tasche in Lack-Optik von Jepo.de.Schmuck-Armband aus Italien & schwarzes Wickelarmband aus
Leder mit goldenen Zierperlen von Unique.Schwarze Overknee Stiefel mit Plateau- Absatz über www.Jepo.de*

MIT SCHLAPPHUT UND BLAZER IN DEN HERBST

Hüte  sind ein  wahres  Fashion  Statement. Leider sieht  man sie immer seltener auf den Straßen, sodass es
schon sehr auffällt, wenn man einen trägt.Dabei sehen sie im Herbst besonders schön aus und passen so gut
zu eleganten Blazern und Trenchcoats.Ich trage vor allem einen besonders gerne:meinen schwarzen Schlapp-
hut. Einer der wenigen Hüte die zu meinem Gesicht passen.  Außerdem sehen meine Haare  damit immer um
vieles schöner  aus. Selbst an Bad  Hair Days lassen  Hüte einen ganz schnell gut aussehen  und sie sind an
diesen Tagen die perfekte Geheimwaffe für ein gelungenes Styling! ;)
Ein weiterer Herbstbegleiter ist mein schwarzer Blazer. Ich liebe es über meine  Lieblingstops einen  eleganten
Blazer zu tragen,weswegen ich gleich fünf davon besitze. Vor allem jetzt im Herbst, wo es kälter wird, sind sie
für mich unverzichtbar. Ich bin der Layering- Typ, wenn die  kalten Monate näher rücken  zwiebel ich mich ein.
Für einen Pullover oder  Sweatshirts  kann ich mich nur  schwer entscheiden. Ich besitze auch nur wenige, da
ich kaum einen finde, der mir so richtig gefällt. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich das ganze Jahr über T-
Shirts kaufe...
OUTFIT: Schwarzer  Blazer mit Schulter-Verzierung selbstgemacht. Weißes Basic Top von New Yorker. Acid
Röhrenjeans  von H&M aus dem Sale. Schwarzer  Schlapphut von  TKmaxx. Schwarze Clutch aus  Leder mit
religiösem 
Motiv und Swarovski Steinchenen selbstgemacht. Schwarze Plateau Overknee Stiefel von jepo.de

DIY: JEWEL BEANIE Á LA MARKUS LUPFER

Ich schaue sie schon ziemlich lange an. Etliche Monate sogar, aber ich  kann mich nicht durchringen  für eine
einfache Mütze mit ein paar Schmucksteinen 200€ auszugeben,auch wenn ich die Sachen von Markus Lupfer
gerne mag. Also habe ich jetzt die Initiative bzw. die Alternative ergriffen: Einfach selber machen! Also gibt es
hier und heute ein neues DIY für euch. Passend für die anstehenden kalten Tage.
___________________________________________________________________________________________
Alles was man dafür braucht, ist eine einfache schwarze Beanie Mütze,verschieden große Schmucksteinchen
und Schmuckstein- Kleber. Meine  Beanie habe ich online bestellt. Am besten schaut ihr einfach mal bei Ebay
oder Amazon. Da gibt es von Zeit zu Zeit gute Angebote!Die Schmucksteine & den passenden Schmuckstein-
Kleber habe ich 
für ein paar Euro bei Müller gekauft. Wenn ihr alles habt kann es eigentlich schon losgehen ;-)
Am besten macht ihr euch vorher schon Gedanken,  wie ihr die unterschiedlichen Steinchen  in etwa anordnen
wollt. Da könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen. Mit farbigen Steinchen kann man auch gut arbeiten. Da
gibt es bestimmt  tolle Muster, die man damit kreieren  kann. Für welche  Variante man sich letztendlich auch
entscheidet, ein  Eyecatcher  wird  diese  Mütze auf jeden Fall werden! Ich habe eine klassische Version á la
Markus Lupfer gewählt. Und so sieht dann das Ergebnis aus:
Wie gefällt sie euch?

[TREND] KLEINE TASCHEN GROß IM KOMMEN

Wer auch so gerne kleine Taschen mag wie ich wird diesen Trend bestimmt auch so sehr mögen. Aufgepasst,
die  Mini Taschen  kommen und  bieten gerade noch so viel  Stauraum für unsere wichtigsten  Habseligkeiten.
Zahlreiche Designer setzen auf diesen Trend und bringen meist die Mini Version von ihren Bestseller Taschen
raus. Damit ist der Umsatz für die Saison auf jeden Fall garantiert. Aber so süß und klein diese Taschen auch
aussehen: Preislich liegen sie natürlich immer noch ganz weit oben. Die hübschesten Modelle haben ich euch
rausgesucht und gleich mal in 3 Kategorien unterteilt:Mini Taschen, Mini Rucksäcke und Mini (Bucket) Beutel.

Klassische Erfolgs-Taschen, wie die Rote von 3. 1.Phillip Lim, gibt es jetzt im absoluten Kleinformat. Sie sind
meist nicht viel größer als ein DinA4 Blatt und reichen geradeso für die wichtigsten Sachen, wie Portemonnaie,
Schlüssel, Smartphone,  Handcreme und Lipgloss. Ich bin sowieso nicht der größte  Fan von großen, unhand-
lichen Taschen und finde  diese  süßen Kleinen  einfach richtig toll. Denn so hat man auch nur das dabei, was
man wirklich braucht und schleppt nicht gleich den ganzen Haushalt mit sich rum. 
Auch die eigentlich so  praktischen und sehr geräumigen  Rucksäcke sind auf ein  Minimum geschrumpft und
sehen auf dem Rücken  schon fast schon etwas  zu winzig aus. Mehr stylisch als praktisch werden  sie meist
locker über eine Schulter getragen oder lässig in der Hand gehalten. Platz für einen Notizblock dürfte sich dort
aber doch noch irgendwie finden.
Bucket Bags bzw. Schnürbeutel sind dieses Jahr zum  Fashion Einsteiger mit größtem Beliebtheitsstatus ge-
worden. Ich bin auch ein Fan von dieser coolen und unkomplizierten Tasche,auch wenn ich immer noch keine
besitze. Man kann  bedenkenlos  alles rein schmeißen  und fertig. Jetzt werden sie auch klein und liefern uns
einen weiteren Hype. Aber der Platz ist schon etwas  zurückhaltender. Denn bei einer Durchschnittshöhe von
max. 18 Zentimeter muss man schon überlegen was man unbedingt braucht. Trotzdem very nice ;-)

HERBST-PRINTHOSE

Der Herbst ist da und beschert uns doch noch ganz  angenehme Tage, sodass wir kurzzeitig noch unsere Shirts
und Röcke aus den Schrank holen können. Auch meine Printhose, die ich mir eigentlich für diesen Sommer ge-
kauft hatte, kam erst jetzt das  erste Mal zum Einsatz  und  wird danach bis zum nächsten Sommer im Kleider-
schrank verweilen müssen.  Sie ist mega bequem und angenehm zu tragen.  Im Sommer wäre sie mit ein paar
Sandalen  und  einem  dünnen  Trägertop  bestimmt  gut  gewesen.  Aber für jetzt habe ich mich für ein paar
klassisch schwarze  D' Orsay Pumps  entschieden, um das Outfit etwas  eleganter wirken zu lassen.  Mit dabei
natürlich meine schwarze Lederjacke  und ein weißes Chiffontop.  An meinen Handgelenken trage ich relativ
viele Armbander, damit der Look nicht zu schlicht wirkt. 

Die großen Ohrhänger habe ich euch in einem älteren Post vorgestellt. Manche mögen sie zu groß finden, aber
ich hatte schon immer eine Vorliebe für große Ohrringe und auffälligen Schmuck. Deswegen war es klar, dass
ich sie mir damals einfach kaufen musste.



OUTFIT: Schwarze Kunstlederjacke im Bikerstil von New Yorker. Weißes Chiffontop von New Yorker. Schwarz-
weiße Printhose von Nümph.Ohrhänger von BonBon. Schmuckarmband aus Italien. Schwarzes Wickel-Armband
von Unique. Ponyfell-Armband mit neonpinkem Streifen von meinem Freund geschenkt bekommen. Magic eye
Armband und passender Ring von www.Sheinside.com und die restlichen Ringe von H&M.Schwarze Clutch mit
Mesh-Überzug und Ketten-Riemen von Deichmann. Schwarze D'Orsay Pumps von jepo.de*