DIY: PAILLETTEN JEANS

Ganz inspiriert und wahnsinnig fasziniert bin ich seit Jahren von den Kollektionen  des Designers AshishHemmungslos ziert er seine Kollektionen mit Pailletten allover ohne Angst vor zu viel Glitzer und  Gefunkel. Darunter auch Jeans mit Pailletten auf der Vorderseite, in die ich mich direkt verguckt habe! ♥ Leider sind die nicht ganz in meiner Preisklasse...
Daher habe ich ein cooles und dazu auch noch einfaches DIY  für alle, die Pailletten und  Glitzerkram  auch so sehr lieben wie ich! Der Mix aus Jeans und Pailletten ist so interessant  und wenn man eine Ripped Jeans zur Hand hat, ist das die beste Grundlage für dieses DIY! Aber auch normale Jeanshosen erfüllen ihren Zweck. Es wird glitzern, wild  funkeln und  mit ein wenig  (mehr)  Geduld und Geschick  bekommt das Jeder so hin wie ich auch. Viel Spaß beim Nachmachen! ;-)

1. Alles was ihr dazu braucht ist eine Jeans eurer Wahl. Ich habe meine Ripped Jeans genommen, die ich mir letztes Jahr bei Zara im Sale gekauft hatte.Aber das klappt auch mit jeder beliebigen anderen Jeans. Allerdings müsst ihr darauf achten, dass der Paillettenstoff, den ihr dafür kauft, auch etwas elastisch ist ,wie die Jeans, die ihr verwenden wollt. Ansonsten könnte bei größerer Spannung das Material reißen, weil alles per Hand mit Nadel und Faden angenäht wird. Die braucht ihr auf jeden Fall auch,sowie auch eine gute Schere, einen Stift und eine Papierrolle. Ihr müsst dafür natürlich nicht extra eine ganze Rolle Papier kaufen. Die Rückseite von Geschenkpapier reicht völlig aus und erfüllt ihren Zweck ganz gut. Genügend Stecknadeln dürfen natürlich auch nicht fehlen! Und dann kann es schon los gehen:
2. Das erste was ihr  braucht ist die  Schablone  für den Stoffzuschnitt. Die bekommt ihr ganz leicht, indem ihr zunächst die  Jeans flach  auf den Boden legt, etwas glatt streicht und euch dann genügend  Papier und einen Stift greift. Das Papier, welches  über das gesamte  Bein gehen sollte, legt ihr nun  auf und zieht die Konturen von dem Vorderbein  einfach nach. Dabei den Jeansbund und die  Eingriffstaschen bitte aussparen. Zwischendurch immer  mal schauen, ob ihr noch die richtigen  Linien zieht und danach die Form mit der Schere  einfach ringsum ausschneiden. Wir brauchen bei  diesem Schnitt keine  Nahtzugabe, da der Stoff später direkt so auf das ganze Jeansbein aufgenäht wird.
3. Nachdem ihr die  Schablone  ausgeschnitten habt und  sie nun fertig vor  euch liegt, ist es  wichtig  vor dem Zuschnitt nochmals die Passform zu kontrollieren. Spätestens hier sieht man, ob man etwas falsch gemacht hat oder nicht. Bei kleinen Fehlern, wie z.B. zu breit gezeichnet, kann man das  ganz einfach  mit der Schere angleichen und das "unnötige Zuviel" einfach wegschneiden. 
4. Danach wird der Schnitt auf den ausgebreiteten Paillettenstoff gelegt und mit Stecknadeln gut befestigt, um das Zuschneiden zu erleichtern. Man kann den Stoff entweder doppelt legen oder einfach – je nachdem was einfacher und praktischer ist. Ich habe den Stoff einfach gelegt, weil das Zuschneiden dann etwas genauer ist bei solchen Paillettenstoffen. Ausreichend Stecknadeln sind hierbei übrigens auch von Vorteil! ;-)
5. Wenn der Schnitt gut auf dem Stoff festgesteckt ist, kann der Zuschnitt beginnen. Dazu mit der Schere sorgfältig um die Schablone herum schneiden. Nach dem Zuschnitt wird die Schablone wieder entfernt. Übrig bleibt der Stoffzuschnitt, der das Jeansbein zieren soll.
6.+7. Der Zuschnitt wird nun auf das Jeansbein gelegt und darauf mit Stecknadeln grob befestigt, um dann mit Nadel und Faden aufgenäht zu werden. Das Aufnähen des Paillettenstoffes dauert eine kleine Ewigkeit, aber wenn man nebenbei einen guten Film schaut ist das Ganze doch recht erträglich und beim zweiten Bein geht es dann gefühlt auch viel schneller ;-)
Zum Schluss habe ich die Löcher noch vorsichtig mit der Schere ausgeschnitten und diese dann umnäht. Ich finde die abgenutzten Stellen und die ja schon fast glamourösen silbrigen Pailletten sind ein toller Kontrast, der zusammen einfach gut harmoniert und diese Jeans zu etwas Besonderem und Einzigartigem macht. Ich kann sie mir gut zu schlichten Sneakern im Sommer vorstellen oder zu richtig eleganten Highheels. Outfitfotos mit diesem Glanzstück folgen ganz bald. Seid gefasst!
Und solltet ihr noch Fragen haben oder irgendwie nicht weiterkommen, fragt einfach nach! Ich helfe euch gerne! Wie findet ihr diese Do It Yourself - Idee? Zu viel von allem oder einfach auffällig schön?






Kommentare:

  1. geniales DIY...
    Ich habe eine lange Jeans zu Hause die ich abschneiden muss wiel sie einen Fleck hat und den bring ich mit nichts weg.
    Mit dieser Methode könnte ich die Hose pimpen. Mal überlegen ob ich sie trotzdem abschneide oder viel doch lang belasse, immerhin würde man so den Fleck auch nicht sehen ;)

    xoxo Bibi F.ashionable

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja mal ein richtig cooles DIY! Ich liebe Pailletten und besonders deine Variante ist wirklich besonders schön! Muss ich unbedingt mit meiner Jeans ausprobieren! Vielen Dank für die tolle Inspiration! Ich lese deinen Blog schon seit einer Weile und finde ihn sehr schön gemacht! ♥
    Liebe Grüße
    Tanja :-)

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht so was von cool aus :) Vorallem die Mischung aus Paletten und zerrissener Jeans ;) Tolles DIY
    Lg Anni

    http://little-black-hole.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. wow die hose sieht total cool aus :) super!

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine coole Idee. :D
    Nur bin ich stark am zweifeln, ob ich talentfreies Ding das so hinbekommen würde, haha. :)

    Liebste Grüße
    Selly
    von SellysSecrets

    AntwortenLöschen
  6. Super das du so kreativ bist und das selber machst:-) Mir ist das zuviel Glitzer, aber dir steht es gut.
    LG Lamia
    http://lamiasfashiondiary.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht toll aus! Ich liebe DIYs, jedoch fehlt mir oft die Zeit dafür!
    LG Lynda
    http://fashion-petite.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin schwer beeindruckt das Ergebnis sieht ganz toll aus und ist ein absoluter Hingucker. Und es sieht auch gar nicht so schwer aus.
    Kann man die Hose denn dann trotzdem in die Waschmaschine stecken? Wenn das ganze nur mit Nadel und Faden genäht wird eher nicht oder?

    Liebe Grüße Laura vom
    http://streuselsturm.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura,
      klappt schon, aber ich bin allgemein bei Pailletten, Perlen und Schmucksteinchen immer übervorsichtig. Deswegen packe ich das immer extra in einen Wäschebeutel und gebe das dann ich die Waschmaschine, damit daran nichts hängen bleibt.
      Liebe Grüße
      Ane

      Löschen
  9. Wow, das Endergebnis ist wirklich klasse. Sieht so aus, als hättest Du die Jeans so gekauft :) für mich persönlich sind Pailletten nichts, aber es gibt bestimmt unzählige andere Materialien. Tolle Idee
    Liebe Grüße,
    Hanna von www.xkindofbeauty.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  10. sehr schöne Idee, gute Umsetzung :)
    ich hätte da allerdings kein Händchen für :/
    lg

    http://wing-fly-alone.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  11. Wow, das ist eine geniale Idee Oo Nicht ganz Alltagstauglich, aber wunderschön und ein Highlight auf jeder Party!

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

    AntwortenLöschen