Dienstag, 3. Mai 2016

DIY: PATCH JEANS

Der Patches Trend scheint fast unaufhaltsam und ich bin auch ganz begeistert von den verschiedenen und teilweise sehr süßen Bügelbildern auf Jacken, Jeans und Co. Eigentlich hatte ich mich in die Patches Jeans von Zoe Karssen verliebt, die man jetzt aktuell und leicht übertrieben auf vielen einflussreichen Modeblog wiederfindet. Aber für 250 Euro ist mir die dann doch etwas zu teuer. Also was tun? – Genau! Dann muss man eben einfach selbst ran und produktiv werden! So entstand dieses DIY für meine Boyfriendjeans. Es ist wirklich schnell und vor allem auch super einfach zu machen. Das bekommt fast jeder hin – da bin ich mir sicher! Zudem gibt es dazu noch einige passende Tipps woher ihr die besten (und nebenbei auch noch bezahlbaren) Patches herbekommt. Also an die Patches – fertig – Los!

Alles was ihr für dieses DIY braucht, ist eine beliebige Jeans, ein Bügeleisen, eventuell noch ein Blatt Backpapier oder ein dünnes Baumwolltuch und die wichtigste Zutat, die Patches!  Einen Tipp zur Jeansauswahl: Die Jeans sollte locker sitzen, vorzugsweise also eine Boyfriend Jeans sein mit einem nicht zu hohen Elastananteil, denn der könnte dazu führen, dass die Bügelpatches nicht halten und sich dann von der Jeans lösen. Oder ihr bügelt vorher die Patches auf, um sie danach mit der Nähmaschine nochmals festzunähen – dann sind sie auf jeden Fall bombenfest! Die Entscheidung liegt dann nur noch bei euch!

[Die besten Patches habe ich tatsächlich aus dem Ausland bestellt. Zwar dauert der Versand unglaublich lange (deswegen kommt mein DIY auch erst jetzt), aber dafür bezahlt man auch nur einen Bruchteil des Preises im Vergleich zu hier. Doch auch hier in Deutschland gibt es Onlineshops, die ihre Patches nicht so überteuert verkaufen. Dazu müsst ihr einfach mal bei Ebay ein bisschen suchen. Ich habe auch einige bei dem Ebayshop „Stoffetage-berlin bestellt. Aber auch Stradivarius bietet zurzeit ein Patches-Set, bestehend aus 5 Patches für 5,95 Euro, an. Zudem haben akteull H&M oder sogar Kik welche zur Auswahl. Suchen heißt das Zauberwort und Geduld dabei wäre auch nicht schlecht.]

1. Zuerst habe ich mir meine Patches alle zurechtgelegt, um einen guten Überblick zu bekommen. 2. Danach habe ich daneben meine Jeans ausgebreitet und die Patches erstmal so auf die Jeans gelegt, um zu sehen, wie es am besten aussieht bzw. welche Patches an welche Stellen später aufgebügelt werden sollen.


3. Nachdem ihr alle Patches auf die Jeans gelegt und nach euren eigenen Wünschen angeordent habt, kommt auch schon der letzte Schritt! 4. Dazu nehmt ihr am besten ein Blatt Backpapier (oder ein dünnes Baumwolltuch) als Zwischenlage, um die Patches mit dem Bügeleisen nicht  zu verbrennen. Dann bügelt ihr die Patches mit etwas Druck auf eure Jeans und lasst alles im Anschluss gut auskühlen. Im Handumdrehen habt ihr dann eure alte Jeans ganz neu und individuell gestaltet!

5. So sieht dann das Endergebnis aus. Wie findet ihr sie und seid ihr auch so im Patches Fieber wie ich? Wenn ihr noch mehr Lust auf Patches und DIY'S habt, dann seht euch doch auch meinen  Post "DIY: Patches Jeans Jacke" an.

Kommentare:

  1. Wie cool sind diese Jeans! Wow!

    Liebe Grüße,
    Diorella

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht ja toll aus .) Coole Idee
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Liebe Anne ♡
    Ich danke dir zuerst für dein liebes Kommentar auf meinem Blog! Dein DIY habe ich ja eben bei instagram entdeckt und war sofort neugierig ! Ich weiß auch auf jeden Fall welche Jeans ich demnächst pimpen werde hihi.
    Ich habe deinen Blog ab jetzt im Auge ;)
    Liebe grüße,
    Sunny von fezer-fangen.com

    AntwortenLöschen
  4. Sieht echt toll aus, auch wenn ich es nicht anziehen würde :D Vor allem die Kombi mit dem Crop Top gefällt mir sehr! <3
    Liebe Grüße,
    Missi von Himmelsblau

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe den Patch Trend!!! Sieht super cool aus:)

    Liebe Grüße, Patricia
    www.rebelrosefashion.com

    AntwortenLöschen
  6. Der Trend ist irgendwie bislang an mir vorbei gegangen. ;-)
    Am coolsten finde ich das Bananenpatch!
    Danke für die nette Idee!
    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen