Freitag, 10. Juni 2016

MEINE ERSTEN DENIM SHORTS, GHILLIE SANDALEN & HAARBAND

Dieser Blogpost fängt gleich mit einem kleinen Geständnis an: Ich habe bis zu diesem Beitrag noch nie eine Jeansshorts in der Öffentlichkeit getragen und besaß bis vor 3 Monaten auch noch keine. Die wenigen Momente, in denen ich zu Hause hinter verschlossenen Türen eine Shorts getragen habe, kann ich an einer Hand abzählen. Und das war noch nicht mal meine, sondern eine meiner kleineren Schwester, was aber auch schon viele Jahre zurückliegt. Vielleicht werden sich an dieser Stelle einige von euch fragen „Warum?“, aber für mich ist eine kurze Shorts nicht ganz so selbstverständlich wie für manch andere. Während sich viele junge Frauen gar keine Gedanken machen, ob man eine Shorts tragen kann, bin ich bei diesem Thema viel reservierter. Vielleicht auch zu reserviert...

Letzten Sommer zum Beispiel, habe ich ausschließlich nur lange Jeanshosen getragen. Selbst mittellange Röcke kamen nicht für mich in Frage und an Shorts war natürlich auch nicht zu denken! Bei über 30 Grad ist das wirklich alles andere als angenehm, aber mir war es so lieber als meine Beine zu zeigen (die letztes Jahr übrigens noch 10 kg mehr tragen mussten als jetzt aktuell). Mag es ein Komplex sein oder die Scham Haut zu zeigen – es fiel mir noch nie sehr einfach meine Beine zu zeigen, selbst als ich einmal ganz schlank war. In meiner (Ideal)Vorstellung müssen Beine gut aussehen, um in eine Shorts zu schlüpfen. Am besten sollte auch die Haut beim Gehen nicht wackeln oder gar schlackern, was eigentlich doch selbst bei trainierten Beinen normal ist. Cellulite ist auch so ein leidiges Thema im Sommer und gebräunte schlanke Beine sehen nun mal auch besser aus… Das sind die Dinge für die ich mich sehr viele Jahre einfach total verrückt gemacht habe und durch die mir Shorts verwehrt geblieben sind bzw. ich sie mir selbst verwehrt habe. Ich kann mich nicht völlig frei von Cellulite wiegen (welche Frau kann das bitte schon!?), meine Beine waren schon immer etwas weiblicher als der Rest und auch meine Haut will nach endlos erscheinenden Versuchen nicht braun werden. Aber wichtig ist, dass ich endlich anfange es zu akzeptieren wie es ist und das Beste daraus mache: mich regelrecht zum Sport zwingen (
Mama: „Von nichts kommt nichts! Wer schön sein will muss leiden“), meine Süßigkeitensucht in Zaum halten und anfangen mich von den ganzen Idealvorstellungen von einem perfekten Aussehen zu lösen! Denn niemand kann perfekt sein.


Deshalb habe ich mir gedacht, dass ich mich endlich auch mal etwas traue. Wenn nicht jetzt, wann dann? Mein Outfit ist ein gewagter Look bei dem man viel Haut sieht. Sei es durch die kurze Denim Shorts oder das Tanktop mit den großzügig ausgeschnittenen Seiten, wodurch ich mich entschieden habe einen Bikini darunter zu tragen anstelle eines Bhs oder eines Bandeautops. Als kleine Verlängerung der Beine habe ich mittelhohe Ghillie Sandalen gewählt. Dadurch wirkt alles doch noch etwas schmaler. Insgesamt habe ich mich bei dieser Kombination ganz an den Looks des Coachella Festivals orientiert und einfach geschaut was sich in meinem Kleiderschrank so versteckt. Es ist nicht sehr bunt geworden, dafür aber mal was ganz ungewohnt anderes. Zudem habe ich zu Hennafarbe gegriffen und mir passend zum Stil drei Henna Tattoos verpasst. Was meint ihr zum ganzen Look?

SCHMUCK


Zu einem Festivallook gehört natürlich auch viel Schmuck und was eignet sich besser als ein Parachord Haarband mit seitlichen Federkettchen!? Der Haarschmuck macht das ganze Outfit zu etwas Besonderem und ist auf jeden Fall ein tolles Highlight! Daher habe ich mich nicht auch noch zusätzlich für lange oder große Ohrhänger entschieden, weil die Federn seitlich schon einen klasse Job machen. Aber dafür habe ich meine neue Kette umgebunden. Der Anhänger zeigt einen indischen Elefanten und passt irgendwie zu der wirren Festivalmixtur aus Bohemian, Ethno Hippie und indischem Flair.  Auch etwas Armcandy darf bei den Look nicht fehlen. Das schwarz-weiße Parachord Armband ist von der Hamburger Marke "Neat to", die es erst seit diesem Jahr online zu erwerben gibt. Das Armband hat einen rundes Labelcharm und lässt sich dazu ganz einfach mit einem Klickverschluss schließen. Die haben im Onlineshop noch viele andere Armbänder in dem Stil. Außerdem gibt es dort traumhafte Ethno Clutches zum Verlieben!

DENIM SHORTS


Die blaue High Waist Denim Short ist ein richtiges Vintageteil und hat bestimmt schon über 20 Jahre bei meiner Mutter im Kleiderschrank verbracht. Trotzdem befindet sie sich in einem super guten Zustand und war ursprünglich auch etwa 30 cm länger bevor sie mir in die Hände fiel und ich sie dann aus einer Laune heraus einfach mal spontan gekürzt habe. So finde ich sie auf jeden Fall viel besser, aktueller und macht den gewollten Look komplett! Danke Mama für dieses Vintageteil!

TASCHE


Für einen Festivallook finde ich kleine bis mittelgroße Umhängetaschen passend und praktisch, so wie meine kleine Katzentasche, die ich auch bestimmt schon 2 Jahre besitze. Da passt alles rein was man braucht: Geld, Schlüssel, Smartphone, Lipgloss, Pflaster, Kaugummis (… usw. …) Die verspielte Katzen- Komponente macht das Outfit sommerlich und locker. Ich liebe solche niedlichen Taschen, denn damit kann man so vieles Stylings einfach schnell verändern und ihnen die Strenge nehmen.

GHILLIE SANDALEN


Die schwarzen Sandalen mit trendaktueller Schnürung habe ich ungelogen schon seit über 2 Jahren bei mir stehen und erst das zweite Mal an. Als hätten sie auf dieses Jahr gewartet, habe ich sie wieder aus den Tiefen meines Schuh Chaos ausgegraben und wieder lieben gelernt. Das tolle daran ist, dass sie total bequem sind und dank des mittelhohen Absatzes das Bein etwas strecken und optisch schmal wirken lassen! So muss es sein!                                                                                                                      
OUTFIT:
Haarband*: Sachaschuhe.de (HIER im Sale!)
Cut Out Top: aus der Türkei
Bikini Top: H&M (HIER im Sale!)
Vintage Shorts: Arizona (ähnlich HIER)
Tasche: H&M (ähnlich HIER)
Kette: Aliexpress.com (HIER im Sale!)
Nieten Armband: Ebay.de
Perlen Armband: Nümph (ähnlich HIER)
Parachord Armband: Neat To (HIER)
Sandalen: Tamaris (HIER)

Kommentare:

  1. Wow, ein ganz ganz toller Post mit tollen Bildern. Ich kann dich da total verstehen aber du kannst Shorts sehr gut tragen. Sie steht dir wirklich super gut und schaut einfach toll aus.

    Liebe Grüße
    Janine // www.traummelodiie.de

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es klasse, dass du dich überwunden hast und dich traust die Shorts zu tragen! Sieht so super aus, der look steht dir echt gut <3

    Liebe Grüße

    http://nilooorac.com/

    AntwortenLöschen
  3. Toller Look! Mir geht es genauso. Ich trage sie meist nur zu Hause und ganz selten in der Öffentlichkeit. Für mich ist das auch nichts selbstverständlich. Das Outfit ist klasse. Steht dir sehr sehr gut und deine Haare sind wie immer sehr schön :)
    Liebe Grüße
    Larissa

    AntwortenLöschen
  4. tolle Fotos und sehr schöner Look :)

    Grüße
    http://ro-wa.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Hallo meine Liebe,
    meine Kompliment für deinen Mut. Du kannst die Shorts übrigens super tragen. Ich tue mich mit Jeans-Shorts ebenfalls schwer und habe erst gestern eine bei H&M liegen lassen... Röcke trage ich hingegen gerne, da diese eine bessere Figur machen.
    Liebe Grüße und ein schönes sonniges Wochenende
    http://www.instylequeen.de/

    AntwortenLöschen
  6. Ein wirklich toller Post :) Ich finde, dass du die Shorts definitiv tragen kannst :) Außerdem sollte man sich über sowas meiner Meinung nach gar nicht zu viele Gedanken machen ;)

    Liebe Grüße, Anna
    von https://whereanna.com/

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde es auch super, dass dich dazu durchgerungen hast, Shorts zu tragen. Denn ich finde, dass du sie auf jeden Fall tragen kannst und es dir keinesfalls unangenehm zu sein braucht. Deine Beine sehen gut aus.
    Sehr schöner Style, ein bisschen Indiana und ich liebe, liebe, liebe deine Haare. NEID! :-D

    Liebe Grüße
    Shades of Ivory

    AntwortenLöschen
  8. Oh mein Gott. Wie süß die Tasche ist .... Die will ich auch.
    Sehr schönes Outfit. So richtig Tauglich für den Sommer ;)

    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde deinen Look auch wunderschön und die Shorts kannst du wirklich gut tragen! Wie schön, dass du dich von den eigenen Gedanken, die dich davon bisher abgehalten haben lösen konntest - du siehst toll aus!
    Liebe Grüße, Mona von Belle Melange

    AntwortenLöschen
  10. Du bist wirklich so hübsch, ich hab das Gefühl du kannst alles tragen :)!
    Der Look steht dir wirklich gut, allerdings würde ich es vielleicht selbst nicht so kombinieren, die Tasche wär mir dann doch zu viel obwohl sie echt süß ist.

    Alles Liebe,
    Lara

    www.lara-ira.de

    AntwortenLöschen
  11. Wirklich ein schöner Look und die Shorts steht dir ausgezeichnet.
    Für mich ist die Tasche das Highlight des Outfits, die ist echt ein Hingucker!

    Liebe Grüße,
    Vanessa von http://www.herzensglueck.com/

    AntwortenLöschen
  12. Ich finde das Outfit wirkt wirklich sexy und irgendwie auch exotisch, genau wie ich es mag.
    Mir gefällt auch wahnsinnig deine Art zu schreiben, genauso wie dein Blogdesign.

    Liebst, Laura
    mein-alltagswahnsinn.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  13. Toll siehst du aus! Und du kannst Shorts auf jeden Fall öfter tragen :) ♥

    Liebe Grüße,
    Kiamisu

    AntwortenLöschen
  14. Mega cooles Outfit und du siehst in deinen neuen Shorts super aus!

    XXX,



    Wiebke von WMBG



    Instagram||Facebook

    AntwortenLöschen
  15. Der Look ist echt mega! Würde ich genauso anziehen, wie du das Outfit kombiniert hast :)

    Liebe Grüße

    http://nilooorac.com/

    AntwortenLöschen
  16. Deine Shorts ist so toll!!!

    FOLLOW my Blog!!! Maybe we can follow each other!!!
    www.rimanerenellamemoria.de

    AntwortenLöschen