OUTFIT: GRÜNER HOODIE, LACKROCK, NETZSTRUMPFHOSE & BIKER BOOTS

by - 29.9.18

Der endlose Sommer ist nun endgültig vorbei und der rapide Temperaturen-Umschwung kündigt uns den Herbst an. Jetzt ist wieder die Zeit, in der Lederjacken ihren Einsatz finden. Meine Lieblingskombination, bestehend aus Rock und Strumpfhose, kann ich auch endlich wieder tragen, da ich nicht sehr gerne meine nackten Beine zeige, aufgrund der Lipödem-Erkrankung. Mit Strumpfhosen geht es aber ganz gut, wenn auch nicht perfekt - aber was ist im Leben schon perfekt. So musste ich mir ein neues Selbstbewusstsein zulegen, denn an der "Lipödem-Situation" kann ich aktuell nichts ändern und auf Röcke möchte ich nicht verzichten. Um dem Ganzen noch einen drauf zu setzten, zeige ich euch heute wie man einen schwarzen Lackrock alltagstauglich tragen kann ohne overdressed zu sein. Also, wenn ihr auch Lust auf einen rockig-sportlichen Herbststyle plus passende Stylingtipps zum Downdressing habt, dann folgt mir in den nächsten Absätzen.



DOWNDRESSING

Funklende Paillettentops, Kleider, schicke Anzüge - manche Kleidungsstücke brauchen oft einen bestimmten oder besonderen Anlass, um sie ausführen zu können. Doch mit ein paar Stylingtricks kann man auch solche Teile super easy und vor allem stylisch für den Alltag kombinieren ohne overdressed zu sein. Warum also auf den "richtigen" Moment warten, wenn man auch selbst frei bestimmen kann, wann man etwas wie und wo tragen will. 

Um diese auffälligen Teile nicht nur zu besonderen Anlässen tragen zu können, kann man sie insgesamt einfach "down dressen". Der Look wird sozusagen herunter gebrochen. Edle Teile werden mit alltäglichen gemütlichen Teilen wie einer Jeansjacke, Sneaker oder Kuschelpullis zusammen getragen. Damit das funktioniert ist es wichtig schlichte Teile dazu zu nehmen, die den Look etwas brechen und einen harten Kontrast erzeugen. Besonders bei einem schwarzen kurzen Lackrock muss man auf ein paar Dinge achten, damit der Look nicht falsch rüberkommt. Zu meinem schwarzen Lackrock habe ich daher einen sportlichen locker geschnittenen Hoodie kombiniert. Hierbei sollte man auch zu mindestens einer Farbe greifen, damit der Look heller wird. Die Netzstrumpfhose ist edgy, arbeitet ein bisschen gegen den casual Look, passt aber super zu den flachen genieteten Bikerboots. (Flaches Schuhwerk ist hierbei ganz besonders wichtig. Hohe Absatzschuhe könnten den durchdachten Style verfälschen und eine ganz andere Aussage formen.) Damit die Nieten nochmals im Outfit auftauchen, habe ich mich für meine genietete Mini Backpack Tasche entschieden. So wirkt der Look sportlich und rockig zugleich, eckt etwas an und schafft damit einen gekonnten Bruch, sodass der Rock nicht nur im Mittelpunkt steht, sondern mit dem Outfit ein Ganzes ergibt bei dem alle Teile gleich viel Aufmerksamkeit bekommen. Für ein simples Downdressing habe ich drei Stylingtipps zusammengestellt, die einfach immer gelingen und gut aussehen.

3 EINFACHE TIPPS FÜR EIN ERFOLGREICHES DOWNDRESSING

1. SCHLICHTE BASICS KOMBINIEREN | Zu auffälligen Teilen passen schlichte Basic-Essentials wie Shirts, Pullis, Jeans, Sneaker, Cardigans, Jeansjacken und Blazer hervorragend. Diese Grundausstattung sollte jede Frau besitzen. Damit lassen sich so zahlreiche Outfits kreieren. Pailletten werden mit unifarbenen Basics abgeschwächt und verlieren dadurch ein bisschen Aufmerksamkeit. Die Schuhe spielen dabei auch eine bedeutende Rolle. Sneaker machen jeden Look sportlich und casual. Insgesamt sind flache Schuhe immer eine gute Wahl.

2. MATERIAL MIXEN | Verschiedene Materiale miteinander zu kombinieren erzeugt einen coolen Ausgleich an sich. Grober Strick zu glattem Leder zum Beispiel ist immer eine tolle Alltags-Kombi für den Herbst und Winter - aber auch der Einsatz einer simplen Jeansjacke zu einem glamourösem Material ergibt einen tollen Bruch und setzt den Glam-Faktor etwas herab. Generell gilt: Feines Material wird durch grobes Material alltagstauglicher.

3. KONTRASTE ERZEUGEN | Einen Kontrast ist zum einen durch einen Material-Mix machbar, aber deutlicher wird es durch die einzelnen Teile an sich. Zu einem elegantem Businessrock ist ein sportlicher Oversize-Sweater der perfekte Gegenpart. Dazu noch coole Sneaker und der Look ist mehr als alltagstauglich. Ein Partykleid lässt sich mit einem lockeren Pullover drüber und mit derben Boots tragen - ein cooler Blickfang für den Tag.


OUTFIT:
Hoodie: SheIn (get it HERE)
Rock: H&M (similar HERE)
Strumpfhose: Calzedonia (similar HERE)
Tasche: Sacha (get it HERE)
Schuhe: Schuhtempel24 (get it HERE)



You May Also Like

6 Kommentare

  1. So ein schönes Outfit! Das Video habe ich mir auch gleich angeschaut - richtig hübsch!
    Ganz liebe Grüße
    Lara

    www.verylara.com

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde deinen Look einfach mega. Er steht dir total gut und ich mag die Kombination der verschiedenen Materialien. Ich finde dein Look ist ein toller Streetstyle der etwas rockig ist und genau das gefällt mir so sehr. Echt sehr schön.

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

    AntwortenLöschen
  3. Great look my dera! Love the skirt and shoes! That's something that I like :)
    Best wishes from Poland :)

    AntwortenLöschen